Wir arbeiten
hochwertig
zu fairen Preisen,
um Ihre Angehörigen respektvoll
zu verabschieden

 

Gebührenordnung für das
Friedhofs- und Begräbniswesen
der Bundesstadt Bonn

Vom 10. Juli 2017

Der Rat der Bundesstadt Bonn hat in seiner Sitzung am 6. Juli 2017 aufgrund des § 7 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Juli 1994 (GV.NRW S. 666/SGV.NRW. S. 2023), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 15. November 2016 (GV. NRW. S. 966) der §§ 4, 5 und 6 des Kommunalabgabengesetzes
für das Land Nordrhein-Westfalen vom 21. Oktober 1969 (GV.NRW S. 712/SGV.NRW 610), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 15. Dezember 2016 (GV.NRW S. 1150), § 4 des Gesetzes über das Friedhofs- und Bestattungswesen vom 17. Juni 2003 (GV.NRW S. 313/SGV.NRW 2127), zuletzt geändert durch Gesetz vom 9. Juli 2014 (GV.NRW S. 405) und der Satzung über das Friedhofs- und Begräbniswesen der Bundesstadt Bonn vom 31. Mai 2010 (Amtsblatt der Bundesstadt Bonn S. 268), zuletzt geändert durch Satzung vom 25. August 2015 (Amtsblatt der Bundesstadt Bonn S. 829), folgende Gebührenordnung beschlossen:

§ 1
Allgemeines

Für die Benutzung der Friedhöfe der Bundesstadt Bonn und der für die Bestattungen vorgesehenen Einrichtungen des Friedhofs- und Begräbniswesens und deren Anlagen sowie für die Inanspruchnahme der damit zusammenhängenden städtischen Leistungen werden Gebühren erhoben. Die Gebühren ergeben sich aus dem nachstehenden Gebührentarif zu dieser Gebührenordnung.

§ 2
Gebührenschuldner

(1) Zur Zahlung der Gebühren ist diejenige/derjenige verpflichtet, die/der die Benutzung beantragt oder die Einrichtung und Leistung in Anspruch genommen hat.
(2) Mehrere Zahlungspflichtige haften als Gesamtschuldner.

§ 3
Entstehung und Fälligkeit der Gebühren

Die Gebührenschuld entsteht mit der Inanspruchnahme der Leistungen nach der Satzung über das Friedhofs- und Begräbniswesen der Bundesstadt Bonn; bei antragsabhängigen Leistungen
mit der Antragstellung. Die Gebühren werden nach Ablauf eines Monats nach Zugang des Gebührenbescheids fällig.

§ 4
Inkrafttreten

Die Gebührenordnung über das Friedhofs- und Begräbniswesen der Bundesstadt Bonn tritt am Tage nach ihrer öffentlichen Bekanntmachung in Kraft. Gleichzeitig tritt die Gebührenordnung für das Friedhofs- und Begräbniswesen der Bundesstadt Bonn vom 13. Dezember 2016 außer Kraft.

_ _ _
_ _ _

Die vorstehende Satzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Es wird darauf hingewiesen, dass eine Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen (GO NRW) beim Zustandekommen dieser Satzung nach Ablauf eines Jahres seit dieser Bekanntmachung nicht mehr geltend gemacht werden kann, es sei denn,

a) eine vorgeschriebene Genehmigung fehlt oder ein vorgeschriebenes Anzeigeverfahren wurde nicht durchgeführt,
b) diese Satzung ist nicht ordnungsgemäß öffentlich bekannt gemacht worden,
c) der Oberbürgermeister hat den Satzungsbeschluss vorher beanstandet oder
d) der Form- oder Verfahrensmangel ist gegenüber der Stadt vorher gerügt und dabei die verletzte Rechtsvorschrift und die Tatsache bezeichnet worden, die den Mangel ergibt.

Bonn, den 10. Juli 2017
Sridharan
Oberbürgermeister

 

Gebührentarif für das
Friedhofs- und Begräbniswesen
der Bundesstadt Bonn

1. Gebühren für die Benutzung von Grabstätten (je Grabstelle)
2. Gebühren für die Durchführung einer Bestattung
3. Gebühren für die Benutzung der sonstigen Friedhofseinrichtungen
4. Gebühren für Ausgrabungen, Umbettungen und die Herausnahme aus Kolumbarien
5. Grabräumung
6. Verwaltungsgebühren
7. Ausstattung

1. Gebühren für die Benutzung von Grabstätten (je Grabstelle)

- Ruhefristen je Friedhof siehe Anlage -

1.1 Bearbeitung des Antrages zur Erteilung/Verlängerung eines Grabnutzungsrechts
1.1.1 Erstvergabe 83,18 EUR
1.1.2 Verlängerung 21,63 EUR
1.2 Reihengrab gem. § 18 FS*;
Die Gebühr wird berechnet, indem die Ruhefrist des jeweiligen Friedhofs mit dem Jahresbetrag von 60,89 EUR multipliziert wird.
1.3 Wahlgrab gem. § 20 FS* oder Grüfte/Mausoleen gem. § 33 FS*
Die Gebühr wird berechnet, indem die Ruhefrist des jeweiligen Friedhofs mit dem Jahresbetrag von 67,65 EUR multipliziert wird.
1.4 Kinderreihengrab gem. § 18 FS*:
Die Gebühr wird berechnet, indem die Ruhefrist des jeweiligen Friedhofs mit dem Jahresbetrag von 50,89 EUR multipliziert wird. Weitere Bearbeitungsgebühren (Tarif-Nr. 1.1) werden nicht erhoben.
1.5 Pflegefreies Reihengrab gem. § 19 FS*:
Die Gebühr wird berechnet, indem die in der Friedhofssatzung jeweils vorgegebene Ruhefrist mit dem Jahresbetrag von 75,96 EUR multipliziert wird (zurzeit 15 Jahre:
75,96 EUR x 15 Jahre =1.139,40 EUR) Die Gebühr ist inklusive Rasenpflege.
1.6 Reihengrabkammer gem. § 21 FS*;
Die Gebühr wird berechnet, indem die in der Friedhofssatzung jeweils vorgegebene Ruhefrist mit dem Jahresbetrag von 121,78 EUR multipliziert wird (zurzeit 15 Jahre: 121,78 EUR x 15 Jahre = 1.826,70 EUR)
1.7 Wahlgrabkammer gem. § 21 FS*
Die Gebühr wird berechnet, indem die Nutzungsdauer mit dem Jahresbetrag von 135,30 EUR multipliziert wird.(zurzeit 15 Jahre: 135,30 EUR x 15 Jahre = 2.029,50 EUR)
1.8 Pflegefreie Reihengrabkammer gem. § 22 FS*:
Die Gebühr wird berechnet, indem die in der Friedhofssatzung jeweils vorgegebene Ruhefrist mit dem Jahresbetrag von 151,92 EUR multipliziert wird (zurzeit 15 Jahre: 151,92 EUR x 15 Jahre = 2.278,80 EUR) Die Gebühr ist inklusive Rasenpflege.
1.9 Gemeinschaftsgrab Körper gem. § 27 FS* (Reihengrab)
Die Gebühr wird berechnet, indem die Ruhefrist des jeweiligen Friedhofs mit dem Jahresbetrag von 29,93 EUR multipliziert wird. (zurzeit Nordfriedhof: 29,93 EUR x 15 Jahre = 448,95 EUR)
1.10 Landschaftsgrabfeld Körper gem. § 32 FS* (Reihengrab)
Die Gebühr wird berechnet, indem die Ruhefrist des jeweiligen Friedhofs mit dem Jahresbetrag von 56,75 EUR multipliziert wird. (zurzeit Zentralfriedhof: 56,75 EUR x 20 Jahre = 1.135 EUR)
1.11 Urnenreihengrab gem. § 23 FS*
Die Gebühr wird berechnet, indem die in der Friedhofssatzung vorgegebene Ruhefrist mit dem Jahresbetrag von 43,41 EUR multipliziert wird.
1.12 Urnenwahlgrab gem. § 26 FS*:
Die Gebühr wird berechnet, indem die in der Friedhofssatzung vorgegebene Nutzungszeit mit dem Jahresbetrag von 48,23 EUR multipliziert wird. (zurzeit 15 Jahre: 48,23 EUR x 15 Jahre = 651,15 EUR)
1.13 Pflegefreie Urnenreihengräber
- für eine Beisetzung mit Gedenkzeichen gem. § 24 FS*
- für eine anonyme Beisetzung gem. § 25 FS*
- für eine Beisetzung auf dem Friedhain (Friedhof Heiderhof) gem. § 29 FS*-
Die Gebühr wird berechnet, indem die in der Friedhofssatzung jeweils vorgegebene Ruhefrist mit dem Jahresbetrag von 56,58 EUR multipliziert wird (zurzeit 15 Jahre: 56,58 EUR x 15 Jahre = 848,70 EUR) Die Gebühr ist inklusive Rasenpflege.
1.14 Gemeinschaftsgrab Urne gem. § 27 FS* (Reihengrab)
Die Gebühr wird berechnet, indem die in der Friedhofssatzung jeweils vorgegebene Ruhefrist mit dem Jahresbetrag von 12,52 EUR multipliziert wird (zurzeit 15 Jahre: 12,52 EUR x 15 Jahre = 187,80 EUR) je Urnenplatz (4 Urnen).
1.15 Landschaftsgrabfeld Urne gem. § 32 FS* (Reihengrab)
Die Gebühr wird berechnet, indem die in der Friedhofssatzung jeweils vorgegebene Ruhefrist mit dem Jahresbetrag von 11,84 EUR multipliziert wird (je Urne) (zurzeit 15 Jahre: 11,84 EUR x 15 Jahre = 177,60 EUR)
1.16 Aschenfeld gem. § 30 FS* (Reihengrab)
Die Gebühr wird berechnet, indem die in der Friedhofssatzung jeweils vorgegebene Gedenkzeit mit dem Jahresbetrag von 115,92 EUR multipliziert wird (zurzeit 15 Jahre: 115,92 EUR x 15 Jahre = 1.738,80 EUR) Die Gebühr ist inkl. Grabpflege.
1.17 Tot- und Fehlgeburtenfeld gem. § 31 FS*:
Die Gebühr wird berechnet, indem die in der Friedhofssatzung jeweils vorgegebene Ruhefrist mit dem Jahresbetrag von 12,87 EUR multipliziert wird (zurzeit 10 Jahre: 12,87 EUR : 10 Jahre = 128,70 EUR) Die Gebühr ist inkl. Grabpflege. Weitere Bearbeitungsgebühren (Tarif-Nr. 1.1) werden nicht erhoben.
1.18 Grabstätte für die gemeinschaftliche Bestattung von Tot- und Fehlgeburten und von den aus Schwangerschaftsabbrüchen stammenden Leibesfrüchten gem. § 18 Abs. 3 FS*: Die Gebühr wird berechnet, indem die in der Friedhofssatzung jeweils vorgegebene Ruhefrist mit dem Jahresbetrag von 15,00 EUR multipliziert wird (zurzeit 15 Jahre 15,00 EUR x 15 Jahre = 225,00 EUR) (Gebühr für die Nutzung der anteiligen Grabstätte für die Dauer der Ruhefrist - je Bestattungsfall). Weitere Bearbeitungsgebühren (Tarif-Nr. 1.1) werden nicht erhoben.
1.19 Kolumbarium gem. § 28 FS*
Die Gebühr wird berechnet, indem die Nutzungsdauer mit dem Jahresbetrag von: 28,52 EUR multipliziert wird.
1.20 Verlängerung des Nutzungsrechts beträgt bei den Tarif-Nummern:
1.3 je Jahr 67,65 EUR
1.7 je Jahr 135,30 EUR
1.9 je Jahr 29,93 EUR
1.12 je Jahr 48,23 EUR
1.14 je Jahr 12,52 EUR
1.19 je Jahr 34,35 EUR
1.21 Rasenpflege in den Fällen des § 42 Abs. 2 FS* für die Zeit ab Einebnung bis zum Ablauf der Ruhefrist.
1.21.1 Die Gebühr für die Pflege eines Urnenreihen- und Urnenwahlgrabes wird berechnet, indem die verbleibende Ruhefrist mit dem Jahresbetrag von 63,64 EUR multipliziert wird.
1.21.2 Die Gebühr für die Pflege eines Reihen- und Wahlgrabes wird berechnet, indem die verbleibende Ruhefrist mit dem Jahresbetrag von 70,51 EUR multipliziert wird.
1.22

Verlängerungsgebühr zum Erhalt des Grabes ohne Bestattungsrecht:

Die Gebühr für den Erhalt eines Wahlgrabes gem. § 20 FS* ohne Bestattungsrecht wird auf 40,59 EUR festgesetzt. Eine Verlängerung des Nutzungsrechts an Wahlgrabstellen zu Pflegezwecken ist nur bei Ablauf des Nutzungsrechts ohne Anspruch auf eine erneute Beisetzung möglich. §42 Abs 2 bleibt davon unberührt. Es entstehen weitere Bearbeitungsgebühren (Tarif-Nr. 1.1.2).

2. Gebühren für die Durchführung einer Bestattung

2.1 Sargbestattungen
2.1.1 Sargbestattung in einem Reihengrab gem. § 18 FS* und in einem pflegefreien Reihengrab gem. § 19 FS*: Die Gebühr schließt neben den Verwaltungsleistungen das Ausheben des Grabes, die Grabausschmückung, das Schließen des Grabes und den Transport der Kränze und des Blumenschmucks zum Grab sowie die Errichtung eines Kranzhügels ein 983,52 EUR
2.1.2 Sargbestattung in einem Kindergrab gem. § 18 FS*:
Gebühr für Leistungen wie bei Tarif-Nr. 2.1.1 aufgeführt 391,65 EUR
2.1.3 Sargbestattung in einem Wahlgrab gem. § 20 FS* in Normallage bei Verstorbenen bis zum 5. Lebensjahr:
Gebühr für Leistungen wie bei Tarif-Nr. 2.1.1 aufgeführt 391,65 EUR
2.1.4 Sargbestattung in einem Wahlgrab gem. § 20 FS* in Normallage bei Verstorbenen nach dem 5. Lebensjahr:
Gebühr für Leistungen wie bei Tarif-Nr. 2.1.1 aufgeführt 1.072,15 EUR
2.1.5 Sargbestattung in einem Wahlgrab gem. § 20 FS* in Tieflage bei Verstorbenen nach dem vollendeten 5. Lebensjahr:
Gebühr für Leistungen wie bei Tarif-Nr. 2.1.1 aufgeführt 1.160,78 EUR
2.1.6 Sargbestattung in einer Reihengrabkammer gem. § 21 FS* und in einer pflegefreien Reihengrabkammer gem. § 22 FS:
Die Gebühr schließt neben den Verwaltungsleistungen das Ausheben des Grabes, die Grabausschmückung, das Schließen des Grabes und den Transport der Kränze und des Blumenschmucks sowie die Errichtung eines Kranzhügels zum Grab ein 684,32 EUR
2.1.7 Sargbestattung in einer Wahlgrabkammer gem. § 21 FS*:
Gebühr für Leistungen wie bei Tarif-Nr. 2.1.6 aufgeführt
bei Erstbelegung 684,32 EUR
bei Zweitbelegung 754,32 EUR
2.1.8 Sargbestattung in einem Gemeinschaftsgrab Körper gem. § 27 FS* 983,52 EUR
2.1.9 Sargbestattung in einem Landschaftsgrabfeld gem. § 32 FS* 983,52 EUR
2.1.10 Bei einer Bestattung in einer Gruft / Mausoleum gem. § 33 FS* oder bei einer gleichzeitigen Beisetzung von 2 Särgen wird eine Gebühr nach dem jeweiligen Sach- und Personalkostenaufwand erhoben.
Der Stundensatz für die Arbeiterleistung beträgt 49,59 EUR
Hinzu kommen für die Verwaltungsleistung +239,99 EUR
2.2 Urnenbeisetzungen
2.2.1 Urnenbeisetzung
- in einem Urnenreihengrab gem. § 23 FS*
- in einem Reihengrab gem. § 18 FS*
- in einem pflegefreien Urnenreihengrab gem. § 24 FS*
- Urnenbeisetzung und Wiederbeisetzung einer Urne in einem Urnenwahlgrab gem. § 26 FS* oder in einem Wahlgrab gem. § 20 FS*
- in einem Gemeinschaftsgrab Urne gem. § 27 FS*
- in einem Landschaftsgrabfeld gem. § 32 FS*
- im Friedhain gem. § 29 FS*
Die Gebühr schließt neben den Verwaltungsleistungen das Aufbewahren der Urne, das Ausheben und Schließen des Grabes und die Grabausschmückung, sowie den Transport der Kränze und des Blumenschmucks zum Grab bzw. Gedenkzeichen ein. 302,39 EUR
2.2.2 Anonyme Urnenbeisetzung gem. § 25 FS*:
Gebühr für:
- Aufbewahren der Urne
- Durchführung der Beisetzung 247,83 EUR
2.2.3

Urnenbeisetzung in einem Kolumbarium gem. § 28 FS*:
Die Gebühr schließt neben den Verwaltungsleistungen das Aufbewahren der Urne, das Öffnen und Schließen des Kolumbariums und den Transport der Kränze und des Blumenschmucks zum Kolumbarium ein. 246,39 EUR

Bei gleichzeitiger Beisetzung von 2 Urnen kommt der Personalkostenaufwand als Mehraufwand hinzu. Der Stundensatz beträgt 49,59 EUR.

2.2.4 Beisetzung auf dem Aschenfeld gem. § 30 FS*:
Die Gebühr schließt neben den Verwaltungsleistungen das Aufbewahren der Urne, die Durchführung der Beisetzung und den Transport der Kränze und des Blumenschmucks zum Grab bzw. zum Gedenkzeichen ein 299,51 EUR
2.2.5 Bestattung auf dem Tot- und Fehlgeburtenfeld gem. § 31 FS*: 100,00 EUR
2.2.6 Gemeinschaftliche Bestattung von Tot- und Fehlgeburten und von den aus Schwangerschaftsabbrüchen stammenden Leibesfrüchten gem. § 18 Abs. 3 FS*: 100,00 EUR
2.2.7 Beisetzung einer Gebeinekiste 577,32 EUR
2.3 Durchführung von Bestattungen durch private Unternehmen Falls das Öffnen und Schließen des Grabes (incl. Grabausschmückung, Grabhügel und Kranz- und Dekorationsablage) gem. § 10 der FS durch private Unternehmen durchgeführt wird, reduziert sich die Gebühr auf 239,99 EUR
2.4 Zuschlag für die Durchführung einer Bestattung bzw. Beisetzung an einem Samstag
2.4.1 Je Urnenbeisetzung (auch für Tot- & Fehlgeburtenfeld sowie Beisetzungen von Kindern) 200,00 EUR
2.4.2 Je Erdbestattung 600,00 EUR

3. Gebühren für die Benutzung der sonstigen Friedhofseinrichtungen

3.1 Benutzung der Friedhofskapelle für eine Trauerfeier einschließlich Grundausstattung bis max. 45 Minuten
3.1.1 Trauerfeier mit über 40 Sitzplätzen 212,00 EUR
3.1.2 Trauerfeier mit bis zu 40 Sitzplätzen 180,00 EUR
3.2 Benutzung der Kühlzelle/Leichenzelle pro Kalendertag 74,62 EUR
3.3 Benutzung des Waschraums für rituelle Waschungen 150,00 EUR

4. Gebühren für Ausgrabungen, Umbettungen und die Herausnahme aus Kolumbarien

4.1 Ausgrabung Sarggrab Normallage 1.316,46 EUR
4.2 Ausgrabung Sarggrab Tieflage 1.434,63 EUR
4.3 Ausgrabung Urnengrab, Öffnen und Schließen Kolumbarium 244,49 EUR
4.4 Bergung eines Sarges aus Normallage im Rahmen einer Beisetzung in Tieflage 492,70 EUR
4.5 Wiederbeisetzung eines geborgenen Sarges in Normallage im Rahmen einer Beisetzung in Tieflage 118,17 EUR

5. Grabräumung

Für das Abräumen eines Grabes wird eine Gebühr nach dem jeweiligen Sach und Personalkostenaufwand erhoben. Berechnet werden
je Stunde Arbeitsleistung 49,59 EUR
und für die Entsorgung je Stein und Einfassung 17,64 EUR

6. Verwaltungsgebühren

6.1 Überschreiben des Nutzungsrechts an Wahlgrabstätten auf den Rechtsnachfolger gem. § 20 Abs. 8 FS* 14,14 EUR
6.2 Ausstellen einer Ersatzurkunde über das Nutzungsrecht 14,14 EUR
6.3 Genehmigung für die Ausführung gewerblicher Arbeiten gem. § 6 FS*
6.3.1 Erteilung einer Genehmigung für die Dauer von 3 Jahren 11,64 EUR
6.3.2 Einmalgenehmigung gem. § 6 Abs. 3 FS* 11,64 EUR
6.4 Genehmigung für die Errichtung von Gedenkzeichen, Steineinfassungen und Abdeckplatten gem. § 38 FS*:
Die Gebühren nach Tarif-Nr. 5.4.1 bis 5.4.3 beinhalten
- Prüfung der Zulässigkeit der geplanten Grabgestaltung nach den einschlägigen Bestimmungen der FS*
- Prüfung der angegebenen Grablage
- Ausstellen der Genehmigung
- Prüfung der Übereinstimmung zwischen genehmigter und ausgeführter Grabgestaltung
-  regelmäßige Überprüfung der Standsicherheit und der Verkehrssicherheit der genehmigten Grablage bis zu deren Entfernung
6.4.1 Erteilung der Genehmigung für ein stehendes Gedenkzeichen 41,59 EUR
6.4.2 Erteilung der Genehmigung für ein liegendes Gedenkzeichen oder für eine Abdeckplatte 37,43 EUR
6.4.3 Erteilung der Genehmigung für eine Steineinfassung 37,43 EUR
6.5 Urnenversand (inkl. Porto) 23,00 EUR
6.6 Weitere Sondergenehmigungen 81,20 EUR

7. Ausstattung

7.1 Liegender Gedenkstein 198,23 EUR
7.2 Sammelnamensschild an einer Stele (z. B. Friedhain) 56,00 EUR
7.3 Einzelnamensschild 57,03 EUR



Hinweis:
Im Übrigen gelten die Gebühren der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung
(AVerwGebO NRW) in der jeweils gültigen Fassung.

* FS = Satzung über das Friedhofs- und Begräbniswesen der Bundesstadt Bonn

 

Anlage zur Gebührenordnung für das
Friedhofs- und Bestattungswesen
der Bundesstadt Bonn

Stadtbezirk Friedhof Ruhefrist Kinder Ruhefrist Personen ab dem 5. LJ
Bonn Alter Friedhof 15 Jahre 15 Jahre
Bonn Buschdorf 15 Jahre 30 Jahre
Bonn Dottendorf 15 Jahre 15 Jahre
Bonn Dransdorf 15 Jahre 15 Jahre
Bonn Endenich 15 Jahre 15 Jahre
Bonn Grau-Rheindorf 15 Jahre 15 Jahre
Bonn Ippendorf neu 15 Jahre 30 Jahre
Bonn Ippendorf alt 15 Jahre 30 Jahre
Bonn Kessenich alt 15 Jahre 20 Jahre
Bonn Kessenich neu 15 Jahre 20 Jahre
Bonn Kottenforst (Ückesdorf) 15 Jahre 30 Jahre
Bonn Lessenich 15 Jahre 30 Jahre
Bonn Nordfriedhof 15 Jahre 15 Jahre
Bonn Poppelsdorf 15 Jahre 20 Jahre
Bonn Röttgen 15 Jahre 30 Jahre
Bonn Südfriedhof 25 Jahre 30 Jahre
Beuel Geislar 15 Jahre 20 Jahre
      30 Jahre
Beuel Holzlar 20 Jahre 40 Jahre
Beuel Küdinghoven 20 Jahre 20 Jahre
      30 Jahre
Beuel Niederholtdorf 15 Jahre 20 Jahre
      30 Jahre
Beuel Oberkassel 25 Jahre 30 Jahre
Beuel Platanenweg (Beuel) 15 Jahre 20 Jahre
      25 Jahre
Beuel Pützchen 15 Jahre 20 Jahre
Beuel Om Berg (Hoholz) 25 Jahre 30 Jahre
Beuel Schwarz-Rheindorf 15 Jahre 20 Jahre
      30 Jahre
Beuel Vilich 15 Jahre 20 Jahre
Beuel Vilich Müldorf 20 Jahre 25 Jahre
Bad Godesberg Burgfriedhof 15 Jahre 20 Jahre
Bad Godesberg Friesdorf 25 Jahre 30 Jahre
Bad Godesberg Heiderhof 15 Jahre 25 Jahre
Bad Godesberg Lannesdorf 15 Jahre 20 Jahre
Bad Godesberg Mehlem 15 Jahre 20 Jahre
Bad Godesberg Muffendorf 15 Jahre 20 Jahre
Bad Godesberg Plittersdorf 15 Jahre 20 Jahre
Bad Godesberg Rüngsdorf 15 Jahre 20 Jahre
Bad Godesberg Zentralfriedhof 15 Jahre 20 Jahre
Hardtberg Duisdorf alt 15 Jahre 30 Jahre
Hardtberg Duisdorf neu 15 Jahre 30 Jahre
Hardtberg Lengsdorf alt 15 Jahre 30 Jahre
Hardtberg Lengsdorf neu 15 Jahre 30 Jahre

 

Gebührenordnung für das Friedhofs- und Begräbniswesender Bundesstadt Bonn als PDF